Willkommen

CAMBUTA

Frost auf den Kaffeeblüten

„Ich wollte in Afrika sterben.

Ich wollte meine Enkel heranwachsen sehen, und dann,

eines Tages, beim Jasminduft der Kaffeeblüten,

meine Augen schließen…“

 

DER NEUE ANGOLAROMAN

über Liebe und Vergänglichkeit, Abenteuer

und Freundschaft, Terror und Krieg...

DER INHALT

Der junge Tropenpflanzer Carl bricht 1931 auf in ein neues Leben. Mit nur 21 Jahren wagt er allein den Schritt auf den weit entfernten schwarzen Kontinent...

"Ein tolles Buch über ein gelebtes Leben. Interessant nicht nur für Afrika Fans..."

(Daniela Fischer bei Amazon)

BLICK INS BUCH

Stöbere auf den ersten Seiten mit Prolog, Inhaltsverzeichnis, Landkarten von Angola und - exklusiv im Netz - dem

umfangreichen Glossar!

STIMMEN IM NETZ:

"Liebevoll im Detail zu den Personen und Ländern geschrieben.

Man kann förmlich alles vor Augen sehen und riechen."

(Ramona Matyschek bei Amazon)

 

DIE AUTORIN

"Cambuta" ist das Erstlingswerk der jungen Autorin, die ihre Erfahrungen im Schreiben zuvor als Feuilletonistin und freie Redakteurin gesammelt hat...

"Für mich hat es alles was man sich von einem guten Roman erhofft. Empfehlenswert für alle Afrikaliebhaber, die nicht nur auf Liebesschnulzen stehen."

(Jenga bei Amazon)

NACH EINER WAHREN BEGEBENHEIT...

Tropenpflanzer Hanns Bagdahn - das Vorbild für "Cambuta" - in jungen Jahren auf seiner Kaffee-pflanzung "Capoco".

AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN:

Regelmäßige News zu verschiedenen Themen wie Veröffentlichung, Online-Anbietern und Lesungen gibt es auf der Facebook-Seite www.facebook.de/CambutaRoman

So heißt es meist im Abspann, wenn ein Film Wahrheit und Fiktion vermischt. Das kommt nicht selten vor und der Zuschauer weiß in der Regel, was damit gemeint ist. Im Verlagswesen wird dagegen klarer zwischen Biographie und Roman, zwischen Sachbuch und Belletristik unterschieden, was die Einordnung dieses Buches erschwert. Denn es beruht auf einer wahren Geschichte, war und ist aber von Anfang an als Roman angelegt.

 

Romanvorlage war die Lebensgeschichte von Hanns Bagdahn (geb. am 20. April 1910 in Riga, gest. am 28. November 2007 in Witzenhausen an der Werra). Die Autorin und der Tropenpflanzer lernten sich zwei Jahre vor seinem Tod bei einem Interview für die Hessisch-Niedersächsische Allgemeine (HNA) in Witzenhausen kennen und trafen sich danach immer wieder privat. Bald war die gemeinsame Idee geboren, die vielen spannenden Erinnerungen an sein Leben in Angola in einen Roman einfließen zu lassen, der die Menschen mit all seinen Elementen der persönlichen und historischen Dramen emotional stärker anspricht, als es eine reine Biographie vermocht hätte. So entstand CAMBUTA .

 

CAMBUTA: Frost auf den Kaffeeblüten

Ein Angolaroman von Tanja Monika Grave

Verfügbar als Taschenbuch und Ebook

Copyright @ All Rights Reserved